Angriff / Offense
Die jeweilige Mannschaft in Ballbesitz hat das Angriffsrecht. Da das Spielfeld zwischen den beiden Endzonen jedoch 100 Yards lang ist, muss diese Distanz nicht in einem Spielzug überbrückt werden. Stattdessen sagt die Regel aus, dass man in vier Versuchen (Downs) zehn Yards überbrücken muss. Dabei kann die angreifende Mannschaft frei wählen, ob sie mit dem Ball laufen möchte (dann setzt der Quarterback die Running Backs ein) oder den Ball werfen will (dann wirft der Quarterback das Ei zu den Receivern). Gelingt es so, zehn oder mehr Yards zu gewinnen, gibt es wieder vier neue Versuche, bis man in die Endzone des Gegners kommt oder von der Verteidigung gestoppt wird

Abwehr / Defense
Gelingt es der Verteidigung, den gegnerischen Angriff in vier Versuchen zu stoppen, verlieren die Gegner ihr Angriffsrecht und die eigene Offense kommt an dem Punkt auf das Feld, wo der Gegner zuletzt gestoppt wurde. Deshalb verzichten die Angreifer normalerweise auf ihren vierten Versuch und spielen statt dessen einen Punt. Dabei kickt der Punter das Ei in hohem Bogen möglichst tief in die Hälfte des anderen Teams, denn dessen Angriffsformation muss dann einen weiten Weg bis in die Endzone zurücklegen.

Audible

Wenn der Quarterback einen bereits angesagten Spielzug kurz vor dem Snap noch einmal ändert, spricht man von einem Audible.

 

Backfield

Im Backfield stehen die Offense-Spieler, die nicht direkt an der Line of Scrimmage aufgestellt sind. Unter anderem der Quarterback. Bei der verteidigenden Mannschaft sind im Backfield die Cornerbacks und Safetys postiert. Sie werden auch "Secondary" genannt.

 

Blind Side

Die Blind Side ist die Seite der Offense, welcher der Quarterback nach dem Snap seinen Rücken zuwendet. Bei einem Rechtshänder beispielsweise meistens die linke Seite

 

Blind Side Hit

Ist ein Tackle von der Blind Side. Quarterbacks werden auf der Blind Side deshalb meistens vom stärksten Offensive Lineman im Team beschützt.

 

 

Blitz

Abwehrspielzug, bei dem zusätzliche Verteidiger auf den Quarterback zustürmen, um ihn entweder vor dem Wurf zu Boden zu reißen oder dessen Pass zu verhindern.

 

Clipping

Ist ein illegaler Block unterhalb der Gürtellinie in den Rücken des Gegners. Als Strafe erhält das Team des gefoulten Spielers einen Raumgewinn von 15 Yards.

 

Complete Pass

Ein Pass, der aus der Luft gefangen und sicher festgehalten wird. Innerhalb des Spielfeldes

 

Conversion

Die Möglichkeit, nach einem Touchdown mit einem Spielzug zwei Extrapunkte zu erzielen. Dabei muss aus zwei Yards Entfernung abermals die Endzone erreicht werden.

 

Touchdown

Touchdown (Ball wird in Endzone getragen/gefangen): 6 Punkte; Extrapunkt nach dem Touchdown (PAT): 1 Punkt; Conversion (erfolgreicher Spielzug statt Extrapunkt): 2 Punkte; Fieldgoal: 3 Punkte; Fieldgoal über 50 Yards (nur NFL Europe): 4 Punkte; Safety ( angreifende Mannschaft wird in der eigenen Endzone gestoppt): 2 Punkte.

Two Point ConversionDer Versuch, nach einem Touchdown zwei Extrapunkte zu erzielen. Dabei verzichtet die angreifende Mannschaft auf das übliche Field Goal (1 Punkt) und versucht stattdessen einen kompletten Spielzug von der gegnerischen Two-Yard-Line. Der Angriff ist erfolgreich, wenn der Ball in der gegnerischen Endzone von einem Spieler gefangen oder in diese getragen wird. Ist die Two-Point-Conversion nicht erfolgreich, geht es mit einem Kickoff weiter.

Weak SideDie Seite der Offense, auf der der Tight End fehlt.

Wide Receiver

Position, meist Regel von den schnellsten Spielern auf dem Feld ausgefüllt wird. Aufgabe des Wide Receivers ist es, weite Pässe des Quarterbacks zu fangen, um im Anschluss daran möglichst weit in Richtung Endzone zu laufen.